SEO Hamburg Agentur Blog

SEO für Ärzte: So finden Patienten Ihre Seite in Google

  1. Ihre medizinische Webseite – Ihre Visitenkarte im Internet

    Die meisten Menschen fragen heute das Internet, wenn sie etwas suchen – auch, wenn sie einen neuen Arzt brauchen. Eine eigene Webseite ist deshalb heute Standard. Diese sollte professionell aussehen und stets aktuell sein. Der erste Schritt zu mehr lokaler Sichtbarkeit bei Suchmaschinen wie Google beginnt deshalb mit der Überprüfung des vorhandenen Materials: Stimmen noch alle Informationen und Kontaktdaten? Ist das Design noch zeitgemäß?
    Sowohl für Ihre Patienten als auch für Google ist es wichtig, dass diese Kontaktdaten leicht zu finden sind. Es ist deshalb sinnvoll, eine eigene Kontaktseite einzurichten, die Name, Adresse, Telefon und Öffnungszeiten enthält. Diese Daten werden einheitlich in lokale Angebotsseiten und Bewertungsportale importiert. Wir als professionelle Webdesign Gestalter aus Hamburg bieten Ihnen effektives Webdesign, sowie erfolgreiches Seo (On-Page & Off-Page) an. Wir würden uns freuen wenn wir Sie auf Ihren Weg begleiten könnten.

2. Eine Google Maps Eintrag erstellen

Quelle: Flyeralarm

3. Lassen Sie Ihren guten Ruf für sich sprechen

Wer einen neuen Arzt sucht, möchte sichergehen, dass er an eine vertrauenswürdige Person gerät. Positive Bewertungen zeigen, dass Ihre Patienten mit Ihnen zufrieden sind. Das überzeugt nicht nur potenzielle neue Patienten, sondern verbessert auch die Chancen auf eine gute Position in der Ergebnisliste von Google. Zeigen Sie deshalb Ihre Bewertungen auch auf Ihrem Google-Maps-Eintrag und auf Ihrer Webseite. Pflegen Sie Ihr Profil in den wichtigsten Portalen und ermutigen Sie Ihre Patienten dazu, Bewertungen abzugeben. Ein solches Feedback ist auch für Sie eine gute Orientierung!

4. Erstellen Sie eine Facebook-Business-Seite für die Praxis

Wenn Sie keine Facebook-Unternehmensseite für Ihre Praxis haben, sind Sie aus zahlreichen Gründen weit hinter der Kurve, aber Sie haben möglicherweise keinen dieser Gründe für die Optimierung medizinischer Suchmaschinen in Betracht gezogen.

Richtig. Facebook ist entscheidend für die Suchergebnisse auf der ersten Seite.

Warum? Denn wenn Sie 9/10 Mal schnell nach der Dermatologiepraxis eines Mitbewerbers suchen (z. B.), ist dessen Facebook-Seite eine der an den höchsten bewerteten Einträgen auf der ersten Seite.

Das Gleiche gilt für alle anderen Fach- oder Grundversorgungspraktiken.

Facebook hat die ultimative Schlagkraft im Suchranking, und Sie verlieren Landschaft und Sichtbarkeit, wenn Sie keine Facebook-Übungsseite haben.

5. Zeigen Sie sich Ihren Patienten im Video

Patienten wissen gerne vorher, mit wem sie es zu tun haben werden. Erklären Sie Ihre Schwerpunkte verständlich in einem Video! Sie können auch in mehreren Abschnitten Fragen behandeln, die Ihnen immer wieder gestellt werden. So stärken Sie sowohl das Vertrauen in Ihre fachliche Kompetenz als auch in Ihre Kommunikationsfähigkeit. Dank neuer Techniken ist die Erstellung und Einbettung von Videos mit einfachen Mitteln möglich.
Videos sind auch hilfreich, um neue potenzielle Patienten zu erreichen. Mithilfe von Geotagging werden Ihre Youtube Ads nur in Ihrem Umfeld ausgespielt. Wollen Sie jüngeres Publikum erreichen, ist TikTok der richtige Kanal für Sie. Dass dies funktioniert, können Sie an Beispielen wie Herr Anwalt, André Miegel, Liebscher & Bracht | Die Schmerzspezialisten oder Dr. Cracks sehen.
Wir haben bereits ein Jahrzehnt Erfahrung mit YouTube Ads und helfen Ihnen gern dabei, sich zeitgemäß zu präsentieren und zu positionieren. Melden Sie sich einfach bei uns über das Kontaktformular, per E-Mail oder telefonisch.