SEO Hamburg Agentur Blog

Pflegedienst Marketing

Marketing für Pflegedienste – im Internet und vor Ort

Ihre Klienten und deren Angehörige sind mit Ihrem Pflegedienst sehr zufrieden und loben Ihre Mitarbeiter im persönlichen Gespräch. Gut für Sie! Aber wie erfahren diejenigen davon, die demnächst einen Pflegedienst suchen? Hoffen Sie nicht allein auf Mundpropaganda. Wir stellen Ihnen einige Marketinginstrumente vor, die Ihnen weiterhelfen.

1. Internetseite ausbauen
Selbstverständlich haben Sie bereits eine Internetseite. Finden Ihre potenziellen Kunden dort alle Informationen, die sie suchen? Angehörige, die zum ersten Mal einen Pflegedienst beauftragen wollen, haben oft viele Fragen und sind nicht immer vertraut mit all den Möglichkeiten, die es heute gibt. Zeigen Sie Ihre Kompetenz auch online. Das kann in Form eines Lexikons, eines FAQs oder eines Blogs sein. Ein eigener Blog bietet Ihnen außerdem die Möglichkeit, immer wieder neue Themen aus dem Pflegebereich aufzugreifen und tiefer zu behandeln. So wird Ihre Internetseite zum geschätzten Ratgeber. Das verbessert zum einen Ihre Chance, in der Ergebnisliste von Google an höherer Position zu erscheinen. Und es überzeugt diejenigen, die im Internet Antworten und früher oder später auch einen Pflegedienst suchen.

2. Lokal präsent sein
Teure Anzeigen in größeren Printmedien bringen oft nicht den gewünschten Erfolg. Günstiger sind kostenlose lokale Gemeinde- oder Stadtteilblätter, die aber viel gelesen werden. Einträge in örtlichen Senioren-Ratgebern sind ebenfalls hilfreich. Zeigen Sie außerdem Flagge dort, wo Sie wirken: Als Sponsor lokaler Projekte machen Sie Ihren Namen bekannt und bekommen positive Reaktionen. Auch Ihre Mitarbeiter können Botschafter sein: Durch Jacken mit Ihrem Logo sind sie überall erkennbar, zum Beispiel für die Nachbarn Ihrer Klienten. Und die Mitarbeiter freuen sich, dass sie eine Jacke geschenkt bekommen.

3. Online-Anzeigen
Holen Sie Ihre potenziellen Auftraggeber dort ab, wo heute alle sind: im Internet. Ein Eintrag bei Google My Business platziert Sie auf Google Maps und in der lokalen Suchergebnisliste. Online-Anzeigen wie Google Ads und Social Media Ads lassen sich gezielt an diejenigen ausspielen, die als Zielgruppe infrage kommen. So können Sie zum einen den geografischen Bereich auf den beschränken, den Ihr Pflegedienst auch bedient. Zum anderen können Sie die Altersgruppe auswählen. Damit auch die erwachsenen Kinder erreicht werden, die für ihre gebrechlicher werdenden Eltern eine Hilfe suchen, sollten Sie das Alter nicht zu hoch ansetzen. In dieser Generation ist die Facebook-Nutzung weit verbreitet und ein nützlicher Kanal, um sie zu erreichen.

Sie wollen Ihre Zeit lieber Ihren Klienten widmen? Melden Sie sich bei uns – wir kümmern uns um Ihr Marketing!