SEO Hamburg Agentur Blog

Künstlerbedarf

Marketing für Künstlerbedarf-Onlineshops: So geht es!

Ob Aquarell oder Airbrush – wer seine Kreativität ausleben will, braucht Material. Und immer mehr Menschen suchen ihren Künstlerbedarf eher im Internet als vor Ort. Dies ist die Chance für Ihren Fachhandel, Ihr Sortiment teilweise oder komplett online zu vertreiben. Um inmitten der Konkurrenz die Aufmerksamkeit der potenziellen Kunden zu gewinnen, ist jedoch neben der optimierten Suchmaschinenpräsenz (SEO) auch strategisches Marketing gefragt.

Für Künstlerbedarf empfehlen sich besonders die sozialen Medien: Dort können Sie auch Anwendungsbeispiele und kreative Anregungen transportieren. So stellen Sie Ihre Kompetenz unter Beweis und fördern die Kundenbindung.

Welche Social-Media-Plattformen sind dafür besonders geeignet?

Instagram und Pinterest sind bildbetonte Formate, auf denen auch Videos möglich sind. Ein Konto dort ist eine sinnvolle Ergänzung zu Ihrem Onlineshop, über das Sie sich direkt an neue Interessenten und treue Kunden wenden können. Mit bezahlten Beiträgen können Sie Ihre Reichweite vergrößern und dabei Ihre Zielgruppe auswählen. Positive Rückmeldungen helfen Ihnen auf dem Weg zu neuen Kunden.

Tiktok ist ein Kurzvideo-Format, das vor allem von sehr jungen Menschen genutzt wird. Daran sollte auch die Ansprache angepasst sein. Diese Zielgruppe ist empfänglich für kreative Ideen – insbesondere, wenn sie das Ergebnis hinterher selbst auf TikTok zeigen kann. TikTok ist in den vergangenen Jahren enorm gewachsen und ermöglicht dies auch Ihrer Marke. Auch dort lässt sich die Reichweite mit bezahlten Beiträgen vergrößern.

Youtube ist ein von allen Altersgruppen genutztes Medium, auf dem viele nach Anregungen und Tutorials suchen. Das ist eine Chance für Sie: Erklären Sie Produkte oder Techniken in kurzen Videos. So können Sie noch mehr Menschen erreichen als bei einem Beratungsgespräch im Ladengeschäft. Kreativ Interessierte können Ihren Kanal abonnieren und zu treuen Kunden werden. Mit YouTube Ads verschaffen Sie sich am Anfang Reichweite. Um herauszufinden, was genau gefragt ist und gut ankommt, werfen Sie vorher einen Blick auf Ihre Mitbewerber. Daraus können Sie dann Ihre Strategie mit eigenen Akzenten entwickeln.

Weitere Marketing-Optionen

An Google kommt niemand vorbei, der im Internet etwas verkaufen will. Erster Schritt ist die Optimierung Ihrer Onlineshop-Webseite für die Suchmaschine (SEO), sodass potenzielle Kunden Sie auch finden. Über Google Shopping können Sie Produkte aber auch direkt vermarkten. Dazu ist die kluge Auswahl von Keywords gefragt.

Kreative Menschen gibt es außerdem überall. Warum Produkte nicht auch international verkaufen? Besonders der asiatische Markt ist dafür interessant. Der Weg zu Kunden in China und anderen asiatischen Ländern geht am einfachsten über die App WeChat.

Dürfen wir Ihnen helfen?

SEO, Social Media, Anzeigen – um einen Onlineshop erfolgversprechend zu platzieren, sind viele Schritte nötig. Unsere Agentur hat seit mehr als zwei Jahrzehnten Erfahrung damit und unterstützt auch Sie auf diesem Weg. Wir beraten Sie gern und legen gemeinsam mit Ihnen eine Strategie fest, die zu Ihnen passt. Wir kümmern uns auch um die Umsetzung der Marketingmaßnahmen. Damit bleibt Ihnen die Zeit, die Sie für Ihren Onlineshop brauchen.